Die Geschichte des ROW

Wie alles begann

Ralf Schulz, ehemaliger Schlagzeuger bei Tyran’Pace und Sinner, war im Dezember 2004 in Thailand, genau zu dem Zeitpunkt als der Tsunami zuschlug. Aufgrund der schockierenden Situation, aber auch aufgrund der Hilfsbereitschaft vor Ort, beschloss er, dem Land etwas zurückzugeben. So entstand die Idee, ein Rockkonzert zu veranstalten, dessen Erlös den Opfern des Tsunamis zu Gute kommen sollte. Zum damaligen Zeitpunkt lag der gesamte Focus der Presse auf Asien. Die unglaubliche Spendenunterstützung, welche aufgrund dieses tragischen Unglücks, gerade auch aus Deutschland kam wollten wir weiterleben lassen - auch ohne plakativen Anlass. Es sollte keine einmalige Veranstaltung aufgrund des Tsunamis sein. Wir glauben daran, dass auch weiterhin eine große Solidarität mit den Bedürftigen dieser Welt besteht. Wir nannten die Veranstaltung deshalb Rock For One World und waren während den Vorbereitungen überwältigt von der Hilfsbereitschaft der vielen Helfer, die dieses Festival stattfinden lassen.

2005

2007

2008

2009


2010

2011

2012

2013


2014

2018

2015

2016

2017